Wiederaufbau Unterstadt

Bagger und Kräne trifft man in der Unterstadt zurzeit häufig an. Wir informieren zum Stand der Arbeiten.

Vom Viertel Malmedyer Straße bis zum Bereich Hütte mit KTC und Wetzlarbad wird das neue Gesicht und die Zukunft der Unterstadt gestaltet. Überall tut sich etwas. Aber wo genau stehen die unterschiedlichen Wiederaufbauprojekte? Und was gehört alles dazu?

Die neue interaktive Karte zum Wiederaufbau in der Unterstadt liefert einen Überblick und einen aktuellen Stand. Jede Nadel ist anklickbar und steht für ein Projekt.

Wir bauen für Sie und schaffen Zukunft

Die Bauarbeiten in der Unterstadt gehen weit über einen reinen Wiederaufbau hinaus. Es finden Straßen- und Kanalbauarbeiten statt, aber noch so vieles mehr. Es wird Zukunft gestaltet.

Durch alle Projekte zieht sich ein roter Faden: Die Aufenthaltsqualität soll gesteigert werden. Es entstehen Baumalleen und Anpflanzungen. Außerdem werden die Rahmenbedingungen für ein ausgewogenes Miteinander aller Verkehrsteilnehmer geschaffen. Fuß- und Radwegen wird ein gebührender Platz eingeräumt.

Gut gewappnet in die Zukunft

Durch Grünflächen werden Versickerungsmöglichkeiten für Regenwasser geschaffen. In Bereichen wie dem Scheiblerpark erhält auch der Flusslauf mehr Ausweichfläche. Bäume spenden Schatten und kühlen die Viertel in heißen Sommermonaten um ein paar Grad herunter.

Technisch auf dem neuesten Stand

Es wird nicht nur neugestaltet, sondern es werden auch die Weichen für die Technologien der Zukunft gestellt: Glasfaserkabel werden verlegt und das Stromnetz wird erweitert, um den Ausbau von Photovoltaikanlagen und E-Mobilität zu ermöglichen. Die Straßenbeleuchtung wird auf energiesparende LED umgestellt. Außerdem werden veraltete Wasser- und Gasversorgungsnetze von Grund auf erneuert.

Eine Chance für alle

Innerhalb von nur wenigen Jahren erhält die gesamte Unterstadt ein neues Gesicht. Eine einmalige Chance für alle!

Ein starkes Team

Viele Partner ziehen an einem Strang. Jeder bringt seine Expertise ein.

Die Deutschsprachige Gemeinschaft, die Wallonische Region sowie die verschiedenen Versorgungsgesellschaften investieren sehr entschieden in den Wiederaufbau der Unterstadt. Diese Unterstützung geht weit über die üblichen Zuschüsse und Maßnahmen hinaus.