Du hast es in der Hand! Be smart, take part....

...an der Handysammelaktion an den Eupener Schulen für mehr als nur einen guten Zweck! Schaut rein ins Video vom Jugendtreff Unterstadt und erfahrt mehr zum WER, WIE, WAS, WARUM der Aktion der Fairtrade-Gemeinde Eupen in der Woche des Fairen Handels vom 7. bis 17. Oktober 2020!

Hier gibt's in Kürze das Infovideo vom Jugendtreff Unterstadt!

Wie viel Gold hast Du in der Hosentasche?

Vermutlich 0,03 g! Denn so viel Gold steckt durchschnittlich in jedem Handy. Eine echte kleine Goldmine also! Aber nicht nur Gold, sondern noch rund 30 weitere wertvolle Metalle wie Kobalt, Tantal, Kupfer, Palladium, Silber, Wolfram, Aluminium, Zinn und viele mehr!

Viele dieser Rohstoffe werden im Kongo abgebaut, wo viele Kleinbergleute, auch oft Kinder, unter gefährlichen Bedingungen (Umwelt, Gesundheit, kriegerische Konflikte) mit Hacke und Schaufel für einen Hungerlohn von rund 3,50 Euro am Tag schuften. Für die Menge Gold, die in einem Handy steckt, müssen zum Beispiel schon alleine etwa 100 kg Gestein bewegt werden!

Aber auch bei uns gibt es eine wahre Goldmine!

In Belgien gibt es rund 3,2 Millionen „Schlafhandys“! Das sind alte, teils kaputte, teils noch funktionstüchtige aber veraltete Handys, die oft jahrelang in Schubladen vergessen vor sich hin „schlummern“. Man schätzt, dass in Belgien im Durchschnitt jede Familie etwa noch drei alte Handys „hortet“. Wenn man bedenkt, dass in 1 Tonne alter Handys 300 g Gold stecken, wird es Zeit, diesen Schatz zu bergen.

Jetzt ist der Zeitpunkt, die Schlafhandys zu wecken und während der Fairen Woche vom 7. bis 17. Oktober zur Sammelaktion zu bringen. Sie haben keine Kinder oder Enkelkinder, die in Eupen zur Schule gehen oder in der Ausbildung sind? Dann geben Sie doch Ihre Althandys den Nachbarskindern mit und erhöhen so deren Gewinnchancen.

Eine faire Sache: Die „WIN WIN Aktion“ für alle!

  1. Denn für jedes Handy, das bei der Aktion gesammelt wird, spendet die Stadt Eupen einen kleinen finanziellen Beitrag für das Projekt Shegeland! Dieses von jungen Leuten der VoG Bana Kelasi aus Eupen mitorganisierte Projekt bietet Kindern und Jugendlichen im Kongo neue Perspektiven und Zukunftschancen. Mit dem Spendenerlös soll der Hennenstall und die Hühnerzucht auf dem Projektbauernhof weiter ausgebaut werden. Also quasi „Handys für Hennen“!
  2. Die Schule, die pro Kopf die meisten Handys im Aktionszeitraum gesammelt hat, gewinnt einen leckeren Preis für die ganze Schule.
  3. Die Umwelt wird geschont, denn die Ausbeutung der Natur und der Bodenschätze wird durch korrektes Recycling der Wertstoffe aus den alten Handys geschont, so dass die Vorräte länger halten.

Eupen ist "Fairtrade-Gemeinde"

Eupen hat sich im Juni 2013 offiziell der Kampagne „Communes du commerce équitable“ angeschlossen. Am 3. Juli 2014 wurde Eupen als 17. Gemeinde in der Wallonie offiziell als „Fairtrade Gemeinde“ ausgezeichnet.

Durch diese Initiative möchte die Stadt Eupen die Bürger für das Thema des Fairen Handels sensibilisieren und den Absatz von fairen und regionalen Produkten in Eupen steigern.

Die Kampagne bietet eine Möglichkeit, Menschen zusammenzubringen, die an der Zukunft ihrer Stadt mitarbeiten wollen und zugleich über den Fairen Handel zu einer besseren Zukunft der Produzenten in den Ländern des Südens sowie hier vor Ort beitragen wollen.

Die Faire Vielfalt in Eupen

Die Fairtrade-Gemeinde Eupen ist die Summe aller Organisationen, Schulen, Geschäfte, Gastronomiebetriebe, Institutionen, lokalen Produzenten, Bürgerinnen und Bürger, die sich für den fairen Handel hier vor Ort einsetzen, ob in Projekten und Kampagnen, durch den Verzehr oder den Verkauf von fair gehandelten und regional produzierten Produkten.

Eine Übersicht aller Akteure in Eupen finden Sie in der interaktiven Karte.

i
Info

Auch Sie bieten als Unternehmen, Einrichtung, Vereinigung, Schule, Geschäft, Gastronomiebetrieb, Hotel, B&B etc. Ihren Kunden, Gästen, Mitgliedern, Schülern, Mitarbeitern regelmäßig Produkte aus fairem Handel an und möchten dies einem breiten Publikum und Kundenkreis kommunizieren? Sie stellen als lokaler Produzent hier vor Ort hochwertige Produkte her bzw. sind Verkaufspunkt für regionale Produkte?
Dann laden wir Sie ein, sich zur kostenlosen Aufnahme in den Eupener „Stadtplan zum fairen Handel(n)“ anzumelden.
Kontaktieren Sie uns!

Ihr Ansprechpartner:

Alexandra Hilgers
Umweltberaterin
Tel.: 087/ 59 58 19
Fax: 087/ 59 58 00