Drucken

21. November 2019

Zum Newsarchiv

INTRADEL startet am 1. Dezember 2019 neues Trennsystem

Zusätzlich zum blauen PMK-Sack wird am 1. Dezember der neue, klarsichtige Sack für weiche Plastikabfälle eingeführt und in den blauen Sack dürfen ab dann zusätzliche, zuvor nicht erlaubte Wertstoffe.
i
Info

In den kommenden Tagen erhalten alle Haushalte eine Postwurfsendung mit allen relevanten Informationen, einem ersten klarsichtigen Müllsack zum Starten, sowie einem Gutschein über eine Rolle mit 5 Müllsäcken.

ACHTUNG, die Gutscheine können erst ab dem 15. Januar 2020 eingelöst werden!

Bei Fragen steht INTRADEL gerne zur Verfügung:

Telefon: 04/240 74 74

Email: info@intradel.be

Fragen und Antworten rund um die neue Plastikmülltrennung

Welche Verpackungsabfälle dürfen jetzt zusätzlich in den blauen Sack?

Zu den bisherigen PMC-Abfällen (Metallverpackungen, Getränkekartons und Plastikflaschen) kommen nun feste Plastikverpackungen hinzu, wie beispielsweise Joghurtbecher, Pilz-Verpackungsschalen oder Butterdosen, Unterteile von Wurst- und Käseverpackungen (die weichen oberen Verschlussfolien kommen in den klarsichtigen Sack).

Welche Verpackungsabfälle kommen jetzt in den klarsichtigen Sack?

Verpackungsabfälle aus weichem Plastik, wie Beutel (von Käse, Salat usw.), Tüten und Folien (zum Beispiel Umverpackungen von Wasserflaschen oder Getränkedosen), Obst- & Gemüsenetze, Chipstüten.

Wozu diese Neuerung?

So können wir noch mehr Plastikverpackungsabfälle sammeln, trennen und recyclen, damit weniger Restmüll anfällt und mehr Wertstoffe gewonnen werden.

Mit den neuen erweiterten Abfalltrennungsvorschriften lassen sich pro Jahr 8 kg zusätzliche Verpackungsabfälle pro Einwohner einsammeln. Gut für die Umwelt!

Darf ich meine alten blauen Säcke weiter benutzen?

Selbstverständlich. Sie bleiben unbegrenzt gültig.

Die alten blauen Säcke können Sie jetzt ganz einfach mit den zusätzlichen festen Plastikverpackungsabfällen an die Straße stellen.

Und wann werden die Säcke abgeholt?

Für die blauen Säcke bleibt der Abfuhrkalender unverändert. Sie können die blauen Säcke an den gewohnten Tagen an die Straße stellen. Sie können also ganz bequem noch mehr Verpackungsabfall sammeln.

Der klarsichtige Sack wird am selben Tag abgeholt wie der blaue, aber nur einmal alle 8 Wochen (die erste Abholung erfolgt also in 2020). Das genaue Datum finden Sie in Ihrem Intradel-Abfallkalender. Also nicht verpassen!

Wo bekomme ich die neuen Säcke?

In denselben Geschäftsstellen wie bisher (ab Mitte Januar 2020):

im Lebensmittelgeschäft, Supermarkt usw.

Jeder Haushalt bekommt von INTRADEL einen Gutschein über eine Rolle mit 5 Säcken per Postwurfsendung. Jede weitere Rolle kostet dann 1,- €.

Wozu jetzt 2 Säcke in meiner Gemeinde?

Bisher haben noch nicht alle Sortierzentren die nötigen Anlagen, um weiche und feste Plastikverpackungsabfälle zusammen in einem einzigen Sack aufzunehmen. Die derzeitige Übergangsphase läuft bis 2022. Dann soll der klarsichtige Sack wegfallen, und übrig bleibt nur noch der blaue Sack für all ihre PMC-Abfälle.

Gilt dieses Abfallsammel-Szenario für alle Gemeinden?

Es betrifft allgemein das Zuständigkeitsgebiet von Intradel. Nur in den Gemeinden Lüttich, Ans, Grâce-Hollogne, Flémalle, Herstal, Saint-Nicolas und Seraing werden die Einwohner während der gesamten Übergangsphase einen einzigen Sack, nämlich den blauen Sack, für feste und weiche Plastikabfälle verwenden.

i
Info

Weder in den blauen noch in den klarsichtigen Sack dürfen Verpackungen, die aus mehreren Materialien bestehen oder verklebt sind (Medikamentenverpackungen, Getränketütchen (Caprisonne), Kaffeetüten, die zusätzlich noch mit einer  Plastikfolie umhüllt sind).

Bitte Joghurtbecher, Blumentöpfe, Salatschalen etc. nicht ineinander stapeln! Eine ordentliche Reststofftrennung ist dann nicht mehr möglich!

Folien können weiterhin wie gewohnt an den Eupener Wertstoffhöfen abgegeben werden!

 

 

 

Städtebau- & Umweltdienst
Parzellierungs- und Städtebaugenehmigungen, Raumordnungspläne, Umweltgenehmigungen, Umwelt, Kommunaler Naturentwicklungsplan, Müllabfuhr, Wertstoffhöfe, Kompostierungsanlage

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.: 09:00 - 12:00 Uhr
Mi.: 14:00 - 16:00 Uhr
Do.: 14:00 - 16:00 Uhr
und auf Vereinbarung
Tel.: 087/ 59 58 33
Fax: 087/ 59 58 00