Drucken

29. Juli 2019

Zum Newsarchiv

Eupener Friedhof wegen Sturmschäden gesperrt

Bei dem heftigen Gewitter am vergangenen Freitagnachmittag wurden auf dem Friedhof an der Simarstraße zahlreiche Bäume stark beschädigt und manche sogar entwurzelt.

Da die Gefahrenquellen bisher nicht alle entfernt werden konnten und insbesondere noch zahlreiche gebrochene Äste in den Baumkronen hängen und herunterzufallen drohen, muss der Friedhof aus Sicherheitsgründen bis Mittwoch, den 31. Juli 2019 einschließlich gesperrt bleiben.

Der städtische Bauhof ist mit Unterstützung von spezialisierten Firmen bemüht, bis dahin alle Gefahrenquellen zu beheben und die entstandenen Schäden festzustellen und festzuhalten.

Sollten nicht alle Gefahrenquellen beseitigt werden können, müssen möglicherweise Teilbereiche des Friedhofs auch länger gesperrt bleiben.

Schäden an Grabstätten werden von den städtischen Mitarbeitern ebenfalls aufgelistet. Die Konzessionsinhaber werden anschließend von den städtischen Diensten kontaktiert, damit die Schäden bei der Versicherung geltend gemacht werden können.

Die Stadtverwaltung wird alles daran setzen, den Friedhof schnellstmöglich komplett zu säubern, bittet aber um Verständnis dafür, dass diese Arbeiten noch einige Zeit in Anspruch nehmen werden.

Das Gemeindekollegium dankt der Bevölkerung für ihr Verständnis und bittet dringend darum, die Sperrungen – auch eventuelle weitere Teilsperrungen – zu respektieren, um Unfälle zu vermeiden.

Der Sturm hat auf dem gesamten Stadtgebiet seine Spuren hinterlassen. Die städtischen Dienste sind bemüht, schnellstmöglich alles wieder in Ordnung zu bringen und zu säubern, bitten aber um Verständnis dafür, dass nicht alle Arbeiten gleichzeitig ausgeführt werden können.