Untermenü - Abfall & Recycling > Viertelkompost
IMGP4229.JPGIMG_20171029_120001.jpg

(Viertelkompoststellen in Brüssel betreut durch worms asbl)

Pilotprojekt „Viertelkompost“

In Kürze starten die Stadt Eupen und die VoG BISA mit Unterstützung der Wallonischen Region in drei städtischen Parks ein Pilotprojekt zur dezentralen Kompostierung von organischen Abfällen.

Wo?

Park Loten, Ostpark, Park Klinkeshöfchen

Für wen?

Für alle Anwohner im Viertel

Warum?

Um Anwohnern, insbesondere jenen ohne eigenen Garten, eine Möglichkeit zum Kompostieren ihrer Küchenabfälle zu bieten, also etwa 30% des Gewichts ihres grünen Müllsacks.
So können die Teilnehmer einerseits Geld sparen bei der Restmüllentsorgung und gleichzeitig lokale Kreisläufe fördern. Denn der produzierte Kompost steht wiederum allen Teilnehmern zur Verfügung.

Achtung, Gartenabfälle sind in den Viertelkomposten nicht erlaubt!
Dafür stehen die grünen BISA-Tonnen zur Verfügung.

Skizze-1.jpg

Wie?

Dieses Viertelprojekt basiert auf der aktiven Einbindung der Anwohner und baut auf den langjährigen Erfahrungen der Viertelkompost-Initiative in Brüssel auf. Die Kompoststellen mit jeweils drei Kompostkästen werden durch die Stadt Eupen eingerichtet. Der Zutritt und die Nutzung sind nur eingeschriebenen und unterwiesenen Teilnehmern aus dem Viertel gestattet.
Ein erfahrener Kompostmanager betreut und kontrolliert die Kompoststellen wöchentlich und die BISA als Projektkoordinationsstelle steht für alle Fragen und bei Problemen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Im Bereich Dokumente finden Sie einige Informationsblätter zum Download.
Die Teilnahme ist übrigens kostenlos.

Wenn Sie nähere Informationen wünschen und Sie sich zur Teilnahme einschreiben möchten, wenden Sie sich bitte an:

Projektkoordination "Viertelkompost" bei der BISA
 Tel.: 087 76 58 50
 Email: r.doum@bisa-ostbelgien.be
Mo-Di: 8-13 h & Mi-Fr: 8-18 h  


Bisa.png         unterstu╠etzung_rvb.png