Untermenü - Aktuelles > Zugangsverbot zu bestimmten Zonen des Hohen Venns zum Schutz der Brutvögel

Zugangsverbot zu bestimmten Zonen des Hohen Venns zum Schutz der Brutvögel

Zugangsverbot zu bestimmten Zonen des Hohen Venns zum Schutz der Brutvögel
Um den Brutvögeln, vor allen Dingen dem Birkhahn, größtmögliche Ruhe zu garantieren hat die Forstverwaltung in Absprache mit der Bewirtschaftungskommission des Naturreservats des Hohen Venns von Samstag, 11. März bis Freitag, 16. Juni ein Zugangsverbot zu bestimmten Zonen des Hohen Venns erlassen.

Verboten ist der Zugang zu den Wanderwegen Nr. 33 und 35 in der B-Zone, von Baraque Michel zum Bouquet Bastin.

Des Weiteren darf die C-Zone im Wallonischen Venn (Fagne Wallonne) und im Fagne des Deux Séries sowie in und um das Fagne de Cléfaye nicht betreten werden.

Vom 16. Juni bis 31. Juli ist darüber hinaus der Zugang zu den Wanderwegen Nr. 4 und 5 im Wallonischen Venn (Drelo) und auf den Wanderwegen Nr. 19 und 21 im Fagne de Deux Séries (Brochepierre) nicht erlaubt.

Die gesperrten Bereiche sind durch eine entsprechende Beschilderung gekennzeichnet