Untermenü - Kultur > Stadtmuseum

Renovierung und Neugestaltung des Museums

Wegen Renovierung und Neugestaltung bleibt das Museum bis auf weiteres geschlossen.
Das Büro des Stadtmuseums ist in der Zwischenzeit in den Räumen des Sportbundes, Judenstraße 88, Eupen untergebracht.
Die Verwaltung des Museums bleibt unter der Rufnummer  087 74 00 05 und unter info@eupener-stadtmuseum.be weiterhin erreichbar.

Das Eupener Stadtmuseum

Stadtmuseum Aussenansicht

Das Museum sieht seine Aufgabe in der Darstellung der Vergangenheit der Eupener Region, die im Laufe der Jahrhunderte oftmals ihre politische Zugehörigkeit ändern musste und dadurch ihren unverwechselbaren Stempel aufgedrückt erhielt. Schon das Haus, in dem es untergebracht ist, kann als kleine Sehenswürdigkeit gelten.

Hier residierte einst einer jener Tuchkaufleute, die in der Blütezeit der Tuchmanufakturen das Bild unserer Stadt wesentlich beeinflusst haben. Eine kleine Webstube mit einem 200 Jahre alten Webstuhl und zahlreichen anderen Utensilien aus dieser Epoche, veranschaulichen dem Besucher die Anfänge der Eupener Tuchindustrie.

Bei seinem Rundgang entdeckt der Besucher alte Eupener Wohnkultur und eine Uhrensammlung.  Eine weitere Abteilung gibt einen Überblick über die Entwicklung des Raerener Steinzeugs. Eine Zeittafel zeigt die wechselvolle Geschichte unseres Gebietes in vielen Einzeldarstellungen. Mode und Kleidung aus der "guten alten Zeit" dargestellt an zahlreichen Figuren. Die Kleider sind teilweise aus Eupener Originalstoffen genäht.

Einmalig dürfte wohl auch die vollständig erhaltene Goldschmiedewerkstatt sein, in der drei Generationen Eupener Goldschmiedemeister herrliche Sakralgeräte geschaffen haben.

Mit der Folkloreabteilung, die insbesondere den Eupener Karneval beleuchtet, endet die Entdeckungsreise durch die Geschichte Eupens.

2016

Mit Spannung erwarten wir die Eröffnung des neuen Museums.
Die Planung der Neugestaltung der Ausstellung erfolgt von der ConCultura in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeiter/innen.

Der neue Eingangsbereich.
1Eingangshalle.jpg

2-Uhren.jpg
Antike Uhrensammlung
3-Spinnen-(1).jpg
Naturgetreue Anfertigung eines Handspinnrades nach einer Darstellung aus dem 17. Jh.
4-Brauchtum.jpg
Brauchtum
Eupener Vereinswesen