Untermenü - Kultur > Kultur Aktuell

Kultur Aktuell

ENERGETISCHER UND EKLEKTISCHER JAZZ AUF COLTRANES SPUREN
Wie eine perfekt abgestimmte Pyrotechnik

Gratitude trio bei Jazz im Foyer

Sa. 05.05.2018 21:00 - 23:00 Uhr

Veranstaltungsort


Neustraße 86
B -  4700 
Eupen
Ostbelgien

Veranstalter


Kirchstraße 15
B -  4700 
Eupen
Ostbelgien

+32 (0)87 / 74 00 28

info@kultkom.be

Ein Saxophon, ein Bass, ein Schlagzeug. Dieses Power-Trio ist nicht nur geprägt von afrikanischen Rhythmen, endlosen Trance-Einlagen, feinfühligen Balladen und entfesseltem Free-Jazz sondern auch von der Jazz-Ikone Coltrane. Die Interaktion zwischen den drei Komplizen ist nahezu perfekt und setzt auf und vor der Bühne eine geballte Ladung Energie frei. Ab April geht das Ensemble auf Jazz Tour der Vereinigung Les Lundis d’Hortense.

Mit ihrem Bandnamen drücken die drei Solisten Anerkennung und Dankbarkeit aus – für die Musik der großen Meister, für ihre Familien, ihre Freunde und die unglaubliche Schönheit der Natur. Das französisch-belgische Ensemble beeindruckt durch die Stärke, die es ausstrahlt, und durch seine künstlerische Freigiebigkeit, die so manche Herzen öffnen lässt. Hier trifft die Wildheit afrikanischer Rhythmen auf trance-artige Stimmungen, und harmonische Balladen reihen sich an hemmungslose Free-Werke – ein spannungsreiches Kontrastprogramm, verblüffend und zu keinem Zeitpunkt vorhersehbar.  

Gegründet im Jahr 2010, hat das Gratitude trio bereits zahlreiche Konzerte im In- und Ausland absolviert und zwei Alben herausgebracht. Das dritte Werk « Gratitude III » steht in den Startlöschern und wird voraussichtlich noch im April 2018 erscheinen.

Zwischen obsessiven Grooves, kontemplativen Melodien und furiosen Improvisationen lässt sich das Trio immer von der Emotion und der Inspiration des Augenblicks leiten. Auf diese Weise teilt es seine Spielfreude mit dem gesamten Publikum, beschwört den libertären Geist des großen Coltrane, und schafft eine Musik mit hoher Ansteckungsgefahr.

Line-up: Jeroen Van Herzeele (Saxophon, EWI), Alfred Vilayleck (elektrische Bassgitarre), Louis Favre (Schlagzeug, Gesang)